Herzlich Willkommen in unserer Praxis

Ihr Team der Praxis Werringloer bietet Ihnen allgemeinmedizinische, naturheilkundliche, osteopathische und reisemedizinische Leistungen im Herzen von Herrenberg an.

„Die einzigen wahrhaft Glücklichen unter uns werden die sein, die den Weg zum Dienst an anderen gesucht und gefunden haben.“
Albert Schweitzer 


Unser oberstes Prinzip ist es, den Menschen ganzheitlich zu betrachten und ihn auf seiner Suche nach Gleichgewicht auf sowohl körperlicher als auch geistiger Ebene zu unterstützen. Dies beinhaltet nicht nur das rechtzeitige Entdecken von Krankheiten durch angebotene Vorsorgeuntersuchungen und das Behandeln von Erkrankungen durch moderne und traditionelle Medizin, es erstreckt sich auch auf Beratung und Begleitung zu Ernährung, Bewegung und seelischer Gesundheit.

Team Werringloer

Wir sind akademische Lehrpraxis der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und verfügen über ein breites und umfassendes Netzwerk von qualifizierten Partnern für Ihre Gesundheit.

 

IHR ÄRZTETEAM

werringloer gDr. Gunver Werringloer
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Lehrärztin der Eberhard Karls Universität Tübingen (Tuevalon Lehrpreis 2017)
Zusatzbezeichnungen: Naturheilverfahren, Sportmedizin, Akupunktur
Tätigkeitsschwerpunkte: WHO-Gelbfieberimpfstelle, Reisemedizin,
Tauchtaughlichkeitsmedizin (GTÜM e. V.), Ernährungsmedizin (DGEM e. V.)

Mehr zu Dr. Gunver Werringloer

Dr. Gunver Werringloer wurde in Freiburg im Breisgau geboren. Ihre Jugend verbrachte sie in Dallas, Texas, USA. Sie spricht daher fließend Englisch. Das Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg in Hessen schloss sie am 4.5.1999 erfolgreich mit dem 3. Staatsexamen ab. Ihr medizinischer Werdegang führte sie über die Innere Medizin und Chirurgie zur Allgemeinmedizin. Sie absolvierte die fachärztliche Weiterbildung und legte das Examen am 26.3.2003 ab. Im April 2005 schloss sie sich ihrer Mutter und ihrem Bruder in der Gemeinschaftspraxis Werringloer in Herrenberg an.

Seither hat sie vielfältige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen besucht, um sich in ihren Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Unter anderem trägt sie die Zusatzbezeichnungen für Naturheilverfahren, Sportmedizin und Akupunktur. Weiterbildungen in Ernährungsmedizin (DGEM e. V.) und als langjährige Sporttaucherin und Freitaucherin in der Tauchtauglichkeitsmedizin (GTÜM e. V.) ergänzen ihre fachärztliche Kompetenz.

Nebenberuflich promovierte sie an der Eberhard Karls Universität Tübingen über das Thema: „Vom Umgang mit der Leiche im 19. Jahrhundert. Der Fall der Giftmörderin Christiane Ruthardt und die Tübinger Anatomie.“ Die Promotion wurde mit der Note: „magna cum laude“ (sehr gut) ausgezeichnet.

Bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit im Bereich der Katastrophenmedizin für gemeinnützige Organisationen wie beispielsweise Projekt Burma e. V. (www.projekt-burma.de) und andere international operierende Organisationen konnte sie in Ländern wie Burma, Kenia/Somaliland, Burkina-Faso, Philippinnen und Nepal intensive Erfahrungen auf dem Gebiet der Reise- und Tropenmedizin sammeln. Diese stellt sie ihren Patienten nicht nur durch ihre praktische Erfahrung in diesem Gebiet, sondern auch durch fundierte Kenntnisse nach Absolvierung einer Weiterbildung zur Reisemedizinerin und in der Reiserückkehrmedizin täglich zur Verfügung.

Aufgrund der nachgewiesenen Kenntnisse und Qualifikationen hat das Ministerium für Gesundheit des Landes Baden-Württemberg ihr das Führen einer staatlich anerkannten WHO-Gelbfieberimpfstelle genehmigt.

Mit ihrer Weiterbildungsorganisation planP (www.plan-p.education) ist sie in der Ausbildung von humanitären Einsatzkräften aktiv.

Doktorarbeit Dr. Gunver Werringloer

„Vom Umgang mit der Leiche im 19. Jahrhundert. Der Fall der Giftmörderin Christiane Ruthardt und die Tübinger Anatomie.“

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den besonderen Geschehnissen beim Transport der Leiche einer jungen Giftmörderin namens Christiane Ruthardt in die Tübinger Anatomie. Sie war am 27. Juni 1845 wegen Gattenmords in Stuttgart auf der Feuerbacher Heide öffentlich durch das Schwert hingerichtet worden. Bei der Überstellung ihres Leichnams an das anatomische Institut kam es zu groben Übergriffen und Misshandlungen ihrer Leiche. Ziel der Untersuchung ist es, neben der Betrachtung der menschlichen und juristischen Konsequenzen - insbesondere hinsichtlich der Todesstrafe - den unterschiedlichen Motiven und Hintergründen für die Tat auf den Grund zu gehen und die Auswirkungen des Falles auf die Tübinger Anatomie genau zu rekonstruieren. Diese Untersuchung stützt sich auf die Auswertung der gedruckten und der ungedruckten Quellen zum Fall. Als wichtigste gedruckte Quellengruppe ist die zeitgenössische Presse unter Einbeziehung ihrer Sonderausgaben zu nennen. Für diese Untersuchung von entscheidender Bedeutung war jedoch die Auswertung der ungedruckten Originalquellen des Hauptstaatsarchivs Stuttgart, des Staatsarchivs Ludwigsburg und des Universitätsarchivs Tübingen. Die hier archivierten Akten erwiesen sich als besonders aufschlussreich.

werringloer rDr. Richard Werringloer
Facharzt für Allgemeinmedizin

Lehrarzt der Eberhard Karls Universität Tübingen
Zusatzbezeichnungen: Naturheilverfahren, Chirotherapie, Akupunktur, Psychotherapie
Tätigkeitsschwerpunkte: Osteopathie, Tuina

Mehr zu Dr. Richard Werringloer

Dr. Richard Werringloer (geb. am 09.08.1969) absolvierte sein Medizinstudium an der Justus Liebig Universität in Gießen (Ärztliche Prüfung 25.05.1998) und erhielt dort seinen Doktortitel für die Arbeit: "Die neurologische und psychosoziale Entwicklung des Kindes mit Hydrozephalus und der Bewältigungsprozess innerhalb der Familie." (07.12.1999).

Anschließend arbeitete er in den Fachbereichen Innere Medizin, (Krankenhaus Balserischen Stiftung Gießen), Chirurgie (Kreiskrankenhaus Idstein) und in der homöopathischen HNO-Praxis von Herrn Dr. Friese, ehe er seine allgemeinärztliche Ausbildung in der Praxis Dr. Margarete Werringloer (Facharztprüfung 19.07.2001) abschloss. Die Niederlassung als Allgemeinarzt in der familiären Gemeinschaftspraxis der Mutter erfolgte im selben Jahr.

In den darauf folgenden Jahren erwarb sich Dr. Richard Werringloer die Zusatzbezeichnungen Naturheilverfahren, Chirotherapie und Psychotherapie und erweiterte sein Behandlungsspektrum durch Ausbildungen in Osteopathie, Homöopathie und Kinesiologie.

Er ist im Besitz der kassenanerkannten Vollausbildung für Akupunktur (B-Diplom) und hat sein Wissen durch Kurse in China noch erweitert. Hier und in der Zusammenarbeit mit Masseuren hat er sein Wissen noch in den Bereichen Tuina (Chinesische Massage und Akupressur) und klassische Massage erweitern können.

Aufgrund seiner in den USA verbrachten Jugend und der in verschiedenen Ländern Europas absolvierten Praktika und Sprachkurse beherrscht er Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch fließend.

Seit 2008 arbeitet er regelmäßig als „International Trainer for Positive Psychotherapy“ der Peseschkian-Stiftung an humanitären Projekten in Ländern wie Äthiopien, China, Türkei, Lettland, Nepal und Italien. Hier wird den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe, mit dem Ziel weltweit Frieden, Prosperität und Selbstverwirklichung zu verbreiten, beigebracht.

Herr Werringloer bietet Ihnen sein Wissen insbesondere in den Bereichen Schmerztherapie und Psychosomatik an. Durch Osteopathie, Akupunktur, Neuraltherapie und Psychosomatische Beratung nach Peseschkian ist er im Besitz eines Guten Handwerkzeuges verschiedenste körperliche und seelische Schmerzen wirkungsvoll zu behandeln. Aufgrund seiner Ausbildungen in Naturheilverfahren, Homöopathie und Akupunktur kann er ihnen bei den übrigen körperlichen Beschwerden, neben der Schulmedizin auch noch alternativmedizinisch zur Seite stehen.

Mehr zum Buch "Der Kleine Drachenflieger"

Herr Werringloer hat 2014 sein Buch „Der kleine Drachenflieger“ veröffentlicht. Es ist ein pädagogisches Buch das sowohl von jungen Eltern zur Inspiration und Beratung in der Erziehung gelesen wird, als auch von Erwachsenen aller Altersklassen als Lebensratgeber genutzt wird. Es erzählt in Geschichten von dem kleinen Jungen Pepino der verschiedenste Herausforderung auf seinem Weg ins Erwachsenenalter bewältigen muss. Jede Geschichte wird begleitet durch eine Interpretation durch die Positive Psychotherapie von Nossrat Peseschkian.

werringloer mDr. M Werringloer
Fachärztin für Allgemeinmedizin und Innere Medizin

Zusatzbezeichnungen: Naturheilverfahren Tätigkeitsschwerpunkte: Biolifting nach Prof. Rothschild, Gelotherapie

geb. am 11.3.1936 - gest. am 12.4.2017

"Trink, o Auge, was die Wimper hält. Von dem goldenen Überfluss der Welt." Gottfried Keller

Wir nehmen Abschied von unserer lieben Mutter und Praxisgründerin. Sie war eine weltreisende Abenteurerin, die am 12.4.2017 ihre letzte große Reise nach Hause angetreten hat. Sie fehlt uns.


Mehr zu Dr. M Werringloer

Tätigkeitsschwerpunkte: Homöopathie, Naturheilverfahren
Nach dem Medizinstudium in verschiedenen Universitätsstädten (Marburg, München, Freiburg ...), als eine der wenigen Frauen zu dieser Zeit, zog es Frau. Dr. Werringloer nach abgeschlossener Medizinalassistentenzeit mit, 2 Kindern, Ehemann und dem Facharzt für Innere Medizin nach Amerika.
Dort lebte sie 10 Jahre in Dallas, Texas. Ihr jüngster Sohn Stephan, geistig behindert mit dem Down-Syndrom, kam dort zur Welt. Nachdem Als ihr Mann einen „‚Ruf“' an die Universität Tübingen als Professor für Toxikologie bekam, zog die nun fünfköpfige Familie mit kleinen Umwegen nach Herrenberg. Hier eröffnete Frau Dr. Werringloer 1983 eine Praxis für Allgemeinmedizin. Diese führte sie leidenschaftlich und mit viel Liebe bis zur Vollendung des 68. Lebensjahres.
Trotz der durch das Gesetz vorgeschriebenen Pensionierung und der Übergabe der Praxis an die beiden älteren Kinder Gunver und Richard Werringloer arbeitet sie auch noch im 71. Lebensjahr als vertraute und sehr geschätzte Vertretung ihrer Kinder. Ferner engagiert sie sich ehrenamtlich beim Stadt-Senioren-Rat und dem Verein Lebenshilfe. Außerhalb der Praxis sind ihre Leidenschaften das Reisen in ferne Länder (Afrika, Amerika, Australien ... um nur die mit „‚A“' zu nennen), der Hund „‚Frieda“', eine wunderbare Labradorhündin, und natürlich ihre Kinder.

Das Praxisteam

Unser Team ist immer mit Herz und Seele für Sie da.

Schon bei Ihrem ersten Besuch bei uns in der Praxis werden Sie den besonderen, menschlichen und herzlichen Ton im Umgang miteinander spüren, der besonders auch durch unsere Mitarbeiterinnen geprägt wird.

Unser professionelles Team besteht aus medizinischen Fachangestellten, die spezielle Weiterbildungen im Bereich des Impfmanagements, VERAH (Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis), Verwaltung und interkultureller Kompetenz absolviert haben und regelmäßig Weiterbildungsmaßnahmen besuchen.

MitarbeiterTanja Laupitz
MitarbeiterAnneliese Koch
MitarbeiterElfate Saraci
Mitarbeiter Marion Ungericht
Mitarbeiter Sophia Bashir
Mitarbeiter Klaudia Strzalka